finanzen

finanzen

Klar, eine Reise kostet Geld. Relativ gesehen ist eine längere Reise zwar günstiger als eine kurze – aber gratis kriegt ihr es trotzdem nicht.

Aber reden wir nicht lange um den heissen Brei herum, sondern widmen uns direkt der Frage:

Was kostet eine Weltreise?

Unsere Antwort: Keine Ahnung. Die Reisepläne, Destinationen und individuellen Bedürfnisse sind so verschieden, dass eine allgemein gültige Antwort schlicht unmöglich ist.

Was wir aber sagen können: Wir haben ca. 23’000 Franken pro Person für eine siebenmonatige Reise um die Welt bezahlt. Das klingt nun erstmal nach viel Geld, rechnet man aber aus, wie viel Geld wir pro Monat ausgegeben haben, relativiert sich das. 23’0000 durch 7 gibt nämlich nur knapp 3300 Stutz. Damit in Zürich ein so geiles Leben zu führen, wie wir es auf Reisen hatten, dürfte schwierig werden.

Ausgaben sieben Monate Weltreise

Alle Kosten sind für zwei Personen gerechnet.

Im Vorfeld gebucht

  • Flüge: 7000.-
    Wir haben alle unsere Flüge bereits im Vorfeld gebucht, oft Billigairlines und mit viel Flexibiliät in Punkto Datum und Destination. Zum Thema Flüge werden wir hier bald etwas veröffentlichen.
  • Automiete:
    • 4 Wochen PW in den USA: 1182.-
    • 3 Wochen Campervan in Australien: 1232.-
  • Zugtickets:
    • Amtrak Chicago – New Orleans – Los Angeles: 580.-
    • The Ghan Alice Springs – Darwin: 632.-

Unterwegs ausgegeben

Für jedes Land hatten wir ein Tagesbudget festgesetzt, basierend auf unseren Recherchen über das Land, unsere finanziellen Möglichkeiten und unseren Bedürfnissen. Stellenweise mussten wir dieses Tagesbudget etwas anpassen, kamen summa summarum aber ziemlich hin mit dieser Kalkulation. Wir können nur empfehlen, sich vorab so ein Budget festzusetzen, sonst rinnt einem die Kohle nur so durch die Finger.

Tagesbudgets

  • Karibik: 200.-
  • Costa Rica: 140.-
  • USA: 180.-
  • Hawaii: 240.-
  • Australien: 180.-
  • Singapur: 200.-
  • Türkei: 200.-

Reisestil

Wir haben uns in Hostels immer ein Doppelzimmer genommen, uns drei-, viermal wirklich schicke Hotels gegönnt und gesamthaft zwei Monate in Zelt und Campervan geschlafen. Gegessen haben wir oft Selbstgekochtes, sind aber auch immer wieder auswärts essen gegangen. Wir waren viel mit ÖV unterwegs, was an vielen Orten extrem günstig war und haben wenige teure Aktivitäten oder Touren gebucht. Gesamthaft können wir sagen, dass wir bewusst mit unserem Geld umgegangen sind, aber auf keinen Fall zu der Sparte «Sparfuchs» gehören.

3 comments Write a comment

  1. Letztendlich spielen die Kosten für eine Weltreise die größte Rolle. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das Thema oftmals auch völlig unterschätzt wird, deshalb sollte man sich vorher genau informieren, welche Kosten auf einen zukommen und immer etwas in Reserve haben, damit die Reise auch bis zum Ende durchgeführt werden kann.

  2. Hallo Zusammen
    Sind in den jeweiligen Tagesbudgets alle Posten, sprich Übernachtung, Essen und Aktivitäten enthalten?

    • Hallo Vivian

      Ja, im Tagesbudget sind jeweils alle Kosten für Essen, Übernachtung und Aktivitäten enthalten. Auch Transporte vor Ort, sprich ÖV in Städten oder mal ein Bus für einen Ausflug sind darin inkludiert. Einzig die Flugkosten haben wir separat berechnet.

      Liebe Grüsse
      Karin

Leave a Reply